2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

 

 Rathaus Online

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

                               Beim geplanten Standort der neuen Skulptur "Bewegte Vögel" machten sich ein Bild (v.l.n.r.): Hans-Peter Kowalski, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Martin Meyer und Dr. Georg Bruns.
Aktionsgruppe „Kunst für Goldenstedt“ initiiert sehenswerte Skulptur

Kunst und Skulpturen im öffentlichen Raum haben in der Gemeinde Goldenstedt eine lange Tradition. Bereits vor 40 Jahren wurde anlässlich der 900-Jahr-Feier Goldenstedts die Brunnenanlage mit Stele und Motiven aus der Sage der „Goldenen Brücke“ in unmittelbarer Nähe zum Rathaus errichtet. Es folgte im Laufe der Jahre die Aufstellung weiterer Skulpturen in der gesamten Gemeinde. Zum neuen Wahrzeichen von Goldenstedt ist dabei das Kunstwerk „Goldregen“ des Schmiedekünstlers Alfred Bullermann aus Friesoythe geworden, das sich weithin sichtbar über die Hunte spannt. Entstanden ist eine „Skulpturenmeile“, die vom früheren Bürgermeister Willibald Meyer gestartet wurde und viel Anklang in der Bevölkerung sowie bei Besuchern findet.

Auf Initiative der beiden „Ur-Goldenstedter“ Dr. Georg Bruns und Hans-Peter Kowalski sollen durch eine „Kunst für Goldenstedt“-Aktion weitere Objekte realisiert werden, um den Ort Goldenstedt durch zusätzliche künstlerische „Hingucker“ noch attraktiver zu gestalten. Ein weiteres Ziel des Arbeitskreises ist es, bei den Kunstwerken verschiedene Materialien und Stilrichtungen zu präsentieren.

„Eine Initialzündung hierfür hat die Hauptstraße gegeben, bei der in der Ausgestaltung und Optik durchaus noch Luft nach oben ist“, so Hans-Peter Kowalski.

Für die erste Skulptur „Bewegte Vögel“ des Künstlers Jürgen Heinz, die im Eingangsbereich des Mehrgenerationenparks aufgestellt werden soll, sind bereits zahlreiche Spenden akquiriert worden. Unterstützt wird das Projekt auch vom Goldenstedter Kulturkreis KULTURerLEBEN sowie von der Gemeinde Goldenstedt. „Eine tolle Idee für den Ort“, unterstreicht Kulturkreis-Vorsitzender Martin Meyer.

„Die Gemeinde Goldenstedt freut sich über das ehrenamtliche Engagement der Initiatoren, die mit ihrem Einsatz dazu beitragen, dass Kunst für jedermann zugänglich wird. Jedes Objekt schafft ein Stück Identifikation mit der Heimat und macht die Gemeinde Goldenstedt noch attraktiver“, dankt Bürgermeister Alfred Kuhlmann den beiden ambitionierten Kunstinteressierten.

 

                               Das Storchenpaar ist in sein Nest am Tiefen Weg zurückgekehrt. Foto: Christiane Lehmkuhl
Große Freude bei den Schülerinnen und Schülern der Marienschule, bei den Storchennachbarn Hohnhorst sowie bei allen Passanten: Die Störche am Tiefen Weg sind wieder da!

Am 05. März kam bereits das Storchenmännchen und besetzte das Nest. Seitdem bereitete er alles für seine Herzensdame vor, sortierte kleine Zweige im Nest von hier nach da und wartete sehnsüchtig. Zwei Tage und Nächte hatte er tatsächlich schon eine Dame zu Gast, aber es war nicht die richtige. Seit Sonntag, 21. März, nun ist sie zurück aus dem Süden, die Storchendame aus dem letzten Jahr und die Familienplanung ist in vollem Gange! Während er sich offenkundig für das Nest am Tiefen Weg entschieden hat, scheint sie gelegentlich auch mit dem Nest von Feldhaus an der Einer Straße zu liebäugeln. Gemeinsam besuchen sie es, fliegen dann wieder zur Nahrungssuche ins Huntetal und kehren zum Nest am Tiefen Weg zurück.

Die frohe Kunde der Rückkehr der Störche drang schon bis nach Schleswig-Holstein, denn von dort stammt die Storchendame. Im Ort Esperstoft wurde sie 2018 als damals erster Bruterfolg seit 61 Jahren von der Vogelwarte beringt. Offenbar wird nun Goldenstedt ihr Zuhause. Dass Störche hier wieder heimisch werden, ist ein gutes Zeichen und vor allem den Naturschutzbemühungen des Landkreises zu verdanken, der in den letzten Jahrzehnten im Huntetal zahlreiche Flachgewässer anlegte, die nun den Störchen als Nahrungsbiotope dienen.

Doch neben einem guten Nahrungsangebot muss es auch Nistmöglichkeiten geben. Und hier kommen nun die Goldenstedter ins Spiel. Denn die Aufstellung des Storchennestes am Tiefen Weg war 2020 ein Gemeinschaftswerk vieler Beteiligter: Schülerinnen und Schüler des Kurses „Individuelle Kompetenz Naturschutz“ mit Lehrerin Christiane Lehmkuhl, die seit einigen Jahren die Naturgartenfläche am Tiefen Weg gestalten, planten gemeinsam mit Thomas Hohnhorst, Nachbar und hauptverantwortlicher Tüftler und Konstrukteur. Eltern waren beteiligt, die Gemeinde war mit im Boot, örtliche Betriebe und Privatpersonen halfen mit, Spenden trafen ein, die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. unterstützte. Hier wurde Hand in Hand gearbeitet. Wie erfreulich, dass gerade passend zur Umweltwoche des Landkreises dieser Einsatz mit lautem Storchenklappern belohnt wurde.

 

                               Bürgermeister Alfred Kuhlmann überreicht eine kleine Osterüberraschung an die Mitarbeiter des DRK Vechta.
„Schön, dass wir euch haben und schön, dass ihr uns in der Corona-Zeit und jetzt über die Feiertage unterstützt.“ Mit diesem Lob bedankte sich Goldenstedts Bürgermeister Alfred Kuhlmann jetzt beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) und den Maltesern für ihren Einsatz im Testzentrum „Sporthalle Lutten“.

Im Vorfeld des Osterfestes überraschte er die Helferinnen und Helfer der beiden Hilfsorganisationen jeweils mit einem Präsentkorb und „süßen Osterüberraschungen“. Der Bürgermeister verband den Dank gleichzeitig mit dem Wunsch, dass die Verbände auch weiterhin in der Corona-Zeit für die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Testungen durchführen.

Das Testzentrum im Foyer der Sporthalle Lutten ist seit dem 16. März geöffnet; Testungen sind nach vorheriger digitaler Anmeldungen möglich unter https://www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta/kommunale-testzentren.html .



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wenn uns jemand vor einem Jahr gesagt hätte, dass wir auch Ostern 2021 erneut in der Corona-Pandemie und mit erheblichen gesellschaftlichen Einschränkungen feiern müssen, dem hätten wir sicherlich ein ungläubiges Kopfschütteln entgegengebracht. Leider hat uns auch heute noch COVID-19 im Griff – mehr denn je. Wir mussten daher in den vergangenen Monaten lernen, mit dem Corona-Virus zu leben.

Jetzt steht nach dem Ende der Karwoche das Osterfest bevor, mit der Auferstehungshoffnung als Dreh- und Angelpunkt des christlichen Glaubens. Gleichzeitig mit der Osterzeit beginnt die Frühlingszeit – auch wenn der Frühling kalendarisch bereits am 20. März gestartet ist. Freuen wir uns auf die ersten blühenden Blumen im Garten, morgens auf das Zwitschern der Vögel, auf warme Sonnenstrahlen – und auf Ostern.

Trotz des eingeschränkten Osterbetriebs wünsche ich uns allen zum bevorstehenden Osterfest viel Zuversicht und Freude. Frohe Ostern im Kreise Ihrer Familie!


Ihr / Euer Bürgermeister

Alfred Kuhlmann

LsV GruppeMitglieder der LsV-Gruppe: (v.l.n.r.): Sandra Ortmann-Hoping, Dietrich Tangemann, Daniel Grieshop, Maria Buschenhenke (als Projektkoordinatorin der Gemeinde), Jörg Schneider, Werner Olschewski; Quelle: OV Vechta

Im Herbst hatten die VertreterInnen von „Land schafft Verbindung (LsV) Goldenstedt & umtau“ die Goldenstedter BürgerInnen dazu aufgerufen, Teile ihrer Gärten oder anderer Flächen für das Anlegen von Blühflächen zur Verfügung zu stellen.

Sobald es die Witterung zulässt, d.h. keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, werden die Arbeiten beginnen. In den nächsten zwei Wochen werden sich die VertreterInnen von LsV die angemeldeten Flächen anschauen und mit den EigentümerInnen die Details absprechen.

HandysammelaktionElla Schwärter (Jugendparlament), Maria Buschenhenke (Gemeinde Goldenstedt) und Rita Gelhaus (Goldenstedt 2030) bedanken sich für die zahlreichen Spenden.
Fortsetzung der Aktion geplant

Während der Umweltwoche hatte die Projektgruppe Goldenstedt 2030 zusammen mit dem Jugendparlament im Foyer der Gemeinde eine Sammelbox aufgestellt. Dort konnten Handys und Ladekabel eingeworfen werden. Nun wurde die erste volle Box an die ProWildlife-Organisation zum Recycling weitergeleitet und eine zweite Box ist auch schon fast komplett gefüllt. Insgesamt 87 Handys kamen in der einen Woche zusammen.

Das Projekt soll aber weiter geführt werden, erklärt Maria Buschenhenke (Klima- und Naturschutzmanagerin der Gemeinde Goldenstedt). Auch zukünftig können im Rathaus alte Handys abgegeben werden, damit diese recycelt werden können.

Die Projektgruppe Goldenstedt 2030 und das Jugendparlament bedanken sich bei den vielen Spendern für die tolle Unterstützung.

Blühstreifen Apeler Morthorst RichterHier entsteht der Blühstreifen. Foto: Morthorst-Richter
Blühende Vielfalt-Aktion der Frauen Union im Rahmen der Umweltwoche

Die Frauen Union Gemeindeverband Goldenstedt hat sich an der Umweltwoche der Gemeinde Goldenstedt vom 22.03-27.03.2021 mit einem Blühstreifenprojekt auf dem Hof von Vorstandsmitglied Judith Morthorst-Richter in Apeler beteiligt. Da Blühstreifen sowohl für (bestäubende) Insekten als auch für Niederwild und Feldvögel kleine Oasen bieten, entschied sich der Vorstand der Frauen Union für diese Aktion.

Am 24.03 war der Startschuss. Sandra Ortmann-Hoping und ihr Mann Jürgen sorgten dafür, dass der Streifen gefräst wurde. Nach dem Abtrocknen wird die Blühmischung eingesät.

Rufzeichen rot


Das Testzentrum der Gemeinde Goldenstedt, das sich in der Sporthalle Lutten (Jahnstraße 2) befindet, ist über die Osterfeiertage am

  • Freitag, 02.04.2021 (Karfreitag) in der Zeit von 18.00 - 21.00 Uhr geöffnet.

  • Montag, 05.04.2021 (Ostermontag) geschlossen.

 

 

 

Übersicht über die Öffnungszeiten der Testzentren im Landkreis Vechta zu Ostern:

Testzentren LK Vec. Ostern 2021


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Umweltwoche 2021 im Landkreis Vechta ist beendet. Erstmals durfte die Gemeinde Goldenstedt - in Kooperation mit dem Landkreis Vechta - das Projekt federführend ausrichten. Dank zahlreicher Unterstützerinnen sowie Unterstützer und toller Initiativen in der Woche wurde die Aktion zu einem Riesenerfolg - es wurden wirkungsvolle und sichtbare Akzente für den Umwelt- und Naturschutz gesetzt! Daher ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden sowie Organisatorinnen und Organisatoren.

Ein Kompliment gilt besonders den eifrigen Müllsammlerinnen und Müllsammlern, die überwiegend am Samstag dem Wetter getrotzt und Unrat an den Straßen und in der Landschaft im Gemeindegebiet gesammelt haben. Ihr habt euch vorbildlich für eine saubere Umwelt eingesetzt!

Als Botschaft der Umweltwoche 2021 sollten wir mitnehmen: Umweltschutz fängt zu Hause an. Wenn wir das auch in der Zeit nach der Umweltwoche vermehrt beherzigen, können wir die Welt jeden Tag ein wenig verändern. Der Umwelt und der Natur zuliebe.

Ihr/Euer

Bürgermeister
Alfred Kuhlmann

 

Müllsammelaktion Ellenstedt II      Pflanzaktion Bussardweg Ch.LehmkuhlMüllsammelaktion in Ellenstedt                                    Pflanzaktion am Bussardweg

 

Bild4Der Bauerngarten nimmt Formen an. Foto: Heimatverein Goldenstedt
Der Heimatverein Goldenstedt hat am vergangenen Samstag (27.03). im Rahmen der Umweltwoche damit begonnen, beim Heimatmuseum im Harmann-Wessel-Haus einen Bauerngarten anzulegen.

Der Bauerngarten wird aus drei Bereichen bestehen: Aus einem "Naschgarten" mit verschiedenen Beeren, Kirschen und Äpfeln, einem Gemüsegarten und einem Kräutergarten.

Die Bäume und Beeren sind bereits gepflanzt worden. Für den Gemüse- und Kräutergarten ist eine gemeinsame Pflanz- und Saat-Aktion mit dem benachbarten Martin Luther-Kindergarten geplant.