2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

 

 Rathaus Online

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

März 2021 Gebert FischerFreuen sich über die Ehrung (v.l.n.r.): Michaela, Merle und Sonja Stolle. Foto: Gebert-Fischer
10-jährige Goldenstedterin nähte fast 300 Masken

Der Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 und das damit verbundene Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen war der Auslöser dafür, dass die 10-jährige Merle Stolle aus Goldenstedt in den vergangenen Monaten fast 300 Masken für die Familie, Freunde und Bekannte genäht und verschenkt hat. Auch für den Nähtreff Goldenstedt hat sie ehrenamtlich Masken angefertigt, die dann der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wurden. "Das Bemerkenswerte ist nicht nur die hohe Anzahl an Masken, die du genäht hast, sondern dass du als damals noch 9-Jährige auch deinen Freundinnen gezeigt hast, wie man Masken anfertigt", hob der Vorsitzende des Goldenstedter Familienbündnisses, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, in seiner Laudatio hervor. Auch das Nähen indivueller Mund-Nasen-Bedeckungen sei für Merle kein Problem gewesen, nachdem sie im Nähtreff Goldenstedt das Nähen erlernt hatte.

Vorgeschlagen für die Ehrung wurde sie von ihrer Tante Sonja Stolle mit ausdrücklicher Unterstützung des Goldenstedter Nähtreffs. Das Goldenstedter Bündnis für Familie nahm diesen Vorschlag sehr gerne an, weil Merle "durch ihren besonderen Einsatz ein großes Engagement zur Eindämmung der Corona-Pandemie bewiesen hat, das nicht hoch genug gewertschätzt werden kann".

"Ziel der Ehrung 'Die gute Tat des Monats' ist es immer, die gesamte Bandbreite der Gesellschaft zu erfassen. Somit ist es erfreulich, dass in diesem Monat erneut der Nachwuchs in Person von Merle Stolle geehrt werden kann. Junge Menschen mit der 'Guten Tat des Monats' auszuzeichnen, liegt dem Familienbündnis besonders am Herzen. Und vielleicht ist deine Aktion ja auch eine Botschaft an andere junge Menschen, etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun", erklärte der Vorsitzende während der kleinen, coronakonform durchgeführten Feierstunde im Rathaus.

Aus den Händen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Mitarbeiterin Daniela Thias erhielt Merle Stolle im Beisein ihrer Mutter Michaela Stolle und ihrer Tante Sonja Stolle eine Urkunde, ein Geldpräsent und einen Eisgutschein. Das Geld möchte Merle gerne in eine Digitalkamera investieren, weil sie neben dem Nähen auch gerne fotografiert.